Chronik

1928 - Gründungsjahr

Die Geschichte des Balgstädter Sportverein beginnt in den späten 20er Jahren. Im Jahr 1928 wurde der Balgstädter Sportverein von den Sportfreunden Willi Heinze, Walter Kunth und Ernst Liebezeit gegründet. Da es zu diesem Zeitpunkt das heutige Sportlerheim noch nicht gab, hatte der BSV sein Vereinsheim im Gasthof zur Rose.

Fußball wurde zu jener Zeit in Balgstädt allerdings noch nicht gespielt, dagegen stütze der Verein seine Schwerpunkte auf drei Sektionen:

  • Handball

  • Turnen

  • Leichtathletik.

So wurde 1928 auch die erste Männerhandballmannschaft gegründet, die aus folgenden Mitgliedern bestand:

v.l.: Sowade H. , Löbau A. , Zeugner A. , Göring A. , Respondeck W. , Kunze R. , Scheibe K. , Schmidt W. , Hilse K. , Rost W. , Triebe E.

Männerhandballmannschaft 1928

1933

Freundschaftsspiele der Sektion Handball wurden ausgetragen, wobei Balgstädt I ein Spiel gegen die Mannschaft aus Laucha mit 3 : 2 gewann.


1936

Auf dem Sportplatz an der Lauchaer Straße, links auf einer kleinen Waldwiese, wurden Mannschaftswettkämpfe in der Leichtathletik durchgeführt. Teilnehmer waren die Vereine Freyburg, Laucha, Großwilsdorf und Balgstädt.


1947

In der neu gegründeten Sektion Tischtennis wurden Spartenmeisterschaften ausgetragen. Im Damen-Doppel siegten Edeltraut Reinboth und Ruth Herrn. Im Herren-Einzel belegte Friedrich Karl Reinboth den 1. Platz.


1949

Es wurde die Sektion Fussball gegründet. Heinz Portius übernahm die Leitung dieser Sektion.

Im Juli wurde das Kreisturnier der Sparte Tischtennis in Balgstädt durchgeführt. Dabei gelang es Grün und Schubert den 1. Platz im Damen-Doppel zu erringen.

Auf dem Sportplatz an der Unstrut fand auch in diesem Jahr ein Sportfest statt.

Teinehmer waren z.B.:

v.l.: M. Männicke, W. Clausing, K.-H. Respondeck, W. Krause, W. Röse, K. Kurzhals

chronik 2

1950

Die Sektion Turnen führte Gerätewettkämpfe gegen Laucha, Großjena, Mücheln und Laucha durch.

Das Bild rechts zeigt die Turngruppe von 1950  mit den Mitgliedern:

v.l.: W. Krause, H. Werner, F. Stein, F. Sperrhacke, G. Emse, E. Herrmann, R. Kretschmer, M. Thomas.

Turnmannschaft 1950

1958 - Sportfest in Balgstädt

Marita Stein tritt beim Weitsprung an.

Chronik 4

Weitere Teilehmer des Sportfestes:

Chronik 5

v.l.: Grober E. , Schubert H. , Krause W. , Ruhmer Ch. , Leidenfrost H. , Wende H.


1959

In diesem Jahr wurde der neue Sportplatz an der Unstrut angelegt, welcher auch heute noch das Sportgelände des BSV darstellt.

Chronik 7

Ein Höhepunkt in jenem Jahr war die Teilnahme der Sektion Turnen an dem 3. deutschen Turn und Sportfest in Leipzig, im Bereich der Massengymnastik.


1960

Ein kleines Sportlerheim wurde in Eigeninitiative un der Nähe des Sportplatzes gebaut, da zusätzlich zur Männerhandballmannschaft eine Frauenhandballmannschaft gegründet worden war.
Trainer der Frauen war der Sportfreund Werner Krause.

Auch der Fußball wurde jetzt beim BSV betrieben. Das Bild zeigt die Fußballmannschaft von 1960:

h.v.l.: Rhyll A. , Brink M. , Landmann G. , Rützel W. , Prosch

v.v.l.:Schubert H. , Schulze K. , Seidel K. , Wittenbecher K. , Grün A.

chronik 6

1961

In diesem Jahr erfuhr der Balgstädter Sportverein eine Namensänderung. Aus der SG Balgstädt wurde die BSG Traktor Balgstädt.

Hier seht ihr die Frauenmannschaft nach einem Turniersieg

v.l. : Ruhmer I. , Schröder R. , Reinboth S. , Liebezeit L. , Stein I. , Sowada H. , Schubert H. , Ruhmer Ch. , Trainer / Betreuer Gebhardt K. und Krause W.

chronik 8

1962

Die Frauenhandballmannschaft von 1962

Hier fehlen uns leider die Namen. Für Informationen bezüglich der Spielerinnen wären wir sehr dankbar! (Informationen bitte weiterleiten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 
chronik 9 

1965

Die Frauenhandballmannschaft von 1965

chronik 10

v.h.l. : Reihmer I., Schröder R., Reihmer Ch., Sowada H., Grün R., Kersten I.
v.v.l. : Wege J., Schubert H., Reichardt Ch., Brehme Ch., Krause G.

 

Hier in einem Spiel gegen Weißenfels zu sehen.

chronik 11

 

 


1966

Die Frauenhandballmannschaft wurde in die Bezirksklasse übernommen.


1967

In der Sektion Fußball wurde eine gemischte Jugend- und Juniorenmannschaft gegründet. Diese Mannschaft betreute der Sportfreund Arno Krause.


1969

In diesem Jahr musste die Sektion Handball aus finanziellen Gründen abgemeldet werden, was das Ende für den Handball bei der BSG bedeutete.


1972

Die I. Mannschaft steigt wieder in die erste Kreisklasse auf.
BSG Traktor Balgstädt spielt ständig gegen den Abstieg.


1974

Frau Margot Herrmann leitete eine Frauengymnastikgruppe.


1988 - Neues Sportlerheim

Der Balgstädter Sportverein zog ins neu errichtete Sportlerheim ein.

Sportplatz mit neuem Sportlerheim:

chronik 12


2002 - Aufstieg in die Kreisliga

 

Der Balgstädter SV steigt unter der Leitung von Trainer Robert Look in die Saale Unstrut Kreisliga auf. Leider kann sich dasTeam dort nicht bahaupten und muss am Ende der Kreisliga Saison 2002/03 wieder direkt in die 1. Kreisklasse absteigen. Dabei besiegelte die 4:0 Niederlage im Kellerduell zwischen Wacker Memleben und unserem Team den Abstieg schon am vorletzten Spieltag.

Das Foto rechts zeigt die Mannschaft in der Saison 2002/03:

H.v.l: Lutz Lathan, Mike Henning, Jörg Budrus, Jörg Groß, Sandro Beyer, René Schlegel, Andreas Dietrich, Mario Skupin, Ronny Schmidt

V.v.l: Falko Lewinski, Maik Spakowski, Siegfried Beyer, Rüdiger Mohs, Enrico Brehme

 

chronik 13

 

2007

Die Männermannschaft von 2007

chronik 14

H.v.l: Mike Kowalsky, Ronny Wolf, Enrico Weiß, Maik Spakowski, Sven Roge

M.v.l:Ronny Fröhlich, Karsten Großmüller, Sven Eisemann, Dennis Dietrich, Matthias Maul, Andreas Dietrich, Präsident Siegfried Beyer

U.v.l.:Rüdiger Mohs, Jörg Groß, Andreas Trabant, Marcus Donner, Mike Henning, Falko Lewinski, Florian Groß


2008

Aufstieg in die Kreisliga

Der Balgstädter SV steigt unter der Leitung von Spielertrainer Sven Eisemann in die Saale Unstrut Kreisliga auf.

Hier ein Foto nach dem letzten Saisonspiel, welches unser Team mit 2:3 in Bad Kösen gewann.

H.v.l.: Jörg Groß, Dennis Dietrich, Christine Zwickirsch, Enrico Weiß, René Handloike, Florian Groß, Alexander Beyer, Andreas Trabant, Kathleen Zwickirsch, Sebastian Zwickirsch, Falko Lewinski, Markus Donner, Henry Dziukek, Andreas Dietrich, Mike Kowalski

V.v.l.: Matthias Maul, Ronny Fröhlich, Sven Eisemann, René Trigalla, Andreas Rützel, Karsten Großmüller, Sven Roge

 
chronik 15 

Arbeiten am Sportlerheim

Außerdem wird in diesem Jahr das Vereinsheim in eigen Leistung mit einem neuen Dach versehen.

v.l.: Enrico Weiß und Siegfried Beyer

 chronik 16